Mitarbeiter­interview mit Jennifer Büttgen

Jennifer Büttgen

Jennifer Büttgen

Customer Success Manager

Was sind zurzeit deine Hauptaufgaben im Customer Success-Team?

Hauptsächlich kümmere ich mich um die Projektierung von Premium Template-Websites, Einrichtung von Neukunden und auch teilweise Clearing-Fälle. Meine Hauptaufgabe bei den Premium Template-Websites besteht aus der gesamten Planung – nur die Umsetzung geschieht noch durch unsere Webabteilung. Dazu gehört neben der Materialbeschaffung für z. B. Farben, Bilder und Texte auch Designberatung und Koordination – oftmals auch in Verbindung mit der Suchmaschinenoptimierung. Bei der Einrichtung begleite ich die Kunden im Projekt bis sie mit dem Programm starten. Dazu gehören Tätigkeiten wie die Einrichtung der Version, Zuschnitt der Software auf die Kundenbedürfnisse, Aufnahme und lösungsorientierte Umsetzung von Anforderungen sowie auch die Einrichtung von Zusatzmodulen und Vorlagen etc. Bei unseren Clearing-Fällen versuche ich immer eine kundenorientierte Lösung zu finden.

In den ganzen Jahren hast du bestimmt viele Erinnerungen sammeln können. Gibt es einen Moment, der dir im Gedächtnis geblieben ist?

Es gibt viele Momente: neue Freunde, Abschiede von Kunden nach Verlassen des Vertriebs, Unternehmensausflüge etc. Viele dieser Momente hatten auf ihre eigene Weise etwas Besonderes, daher sind mir viele in Erinnerung geblieben. Am meisten bleiben aber wohl die legendären Partys im Sinn.

Welche Tätigkeit übst du im Alltag am liebsten aus? Was macht dir besonders Spaß an deinem Job?

Mein Alltag ist abwechslungsreich, oft stehe ich vor neuen Herausforderungen, welche ich lösen muss. Besonders Spaß macht es mir, wenn ich sehe, wie sich der Kunde im Projektverlauf weiterentwickelt hat und was wir alles mit der Einrichtung für das Unternehmen optimieren konnten. Es bereitet mir Freude zu sehen, dass der Kunde am Ende glücklich über das Ergebnis ist – sei es die neue Website oder seine neue Arbeitsgrundlage.

Wie empfindest du den Teamzusammenhalt bei onOffice ?

Den Teamzusammenhalt habe ich schon immer bei onOffice bewundert und das, obwohl wir stetig wachsen. Als ich 2013 bei onOffice angefangen habe, waren wir knapp 50 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und noch ein viel kleineres Team. Wenn ich heute zurückblicke, sind wir zwar größer, aber am Teamzusammenhalt hat sich nichts geändert. Deswegen habe ich mich 2013 auch dazu entschieden, meine Ausbildung bei onOffice zu absolvieren. Ich habe mich seit Tag 1 einfach wohl gefühlt und das ist bis heute auch so geblieben.

Du hast viele Hobbys wie z. B. das Fotografieren. Lässt sich der Beruf mit deiner Freizeitgestaltung vereinbaren?

Durch das Fotografieren bin ich tatsächlich viel gereist, gerade in Ostdeutschland, Belgien und Frankreich – dafür bleibt am Wochenende aber genügend Zeit. Ich liebe die Kurztrips und Abenteuer. Aber auch durch die Gleitzeit außerhalb unserer Kernzeiten können wir unseren Alltag flexibel gestalten.

Du bist ja schon viele Jahre bei onOffice tätig. Wie hat sich das Unternehmen deiner Meinung nach in dieser Zeit weiterentwickelt?

Natürlich gibt es in jedem Unternehmen Verbesserungspotenzial, auch bei onOffice. Man merkt aber, dass sich das Unternehmen immer weiter positiv entwickelt und auch mit der Zeit geht. Zuletzt auch durch die Einführung von Homeoffice, was die Arbeit außerhalb der Kernzeit und den Alltag natürlich noch flexibler macht. Nicht nur das Unternehmen, sondern auch die Angestellten können sich positiv weiterentwickeln. onOffice gab mir persönlich die Möglichkeit des Abteilungswechsels vom Vertrieb zum Customer Success. Das Unternehmen fördert die Stärken von Mitarbeitern.

Willst du weitere Mitarbeiter kennenlernen?
Zurück zur Übersicht